Auswahl von Pressekommentaren

Dienstag, 21. Januar 2014 Legal Tribune OLG Hamm zur elterlichen Sorge

Kommunikationsprobleme muss man ertragen

Sprechen Eltern nicht mehr miteinander, ist das kein Grund, die gemeinsame Sorge in eine Alleinsorge umzuwandeln.

So entschied das OLG in einem am Dienstag bekannt gewordenen Urteil. Im Mittelpunkt stehe nämlich das Kindeswohl und nicht der Ausgleich persönlicher Defizite.

Sonntag, 01. Dezember 2013 Weser Kurier Sorgerechtsstreit

Papa ohne Sorgerecht

Bremerhaven. Als nicht ehelicher Vater hat Torsten Schröter kein Sorgerecht für seine zweijährige Tochter.

Er überlegt, vor Gericht zu ziehen und die gemeinsame Sorge einzuklagen. Der Kinderschutzbund in Bremen plädiert für eine Stärkung lediger Väter – damit ein solches Verfahren, das auch die Kinder belastet, erst gar nicht geführt...

Mittwoch, 22. Mai 2013 hr1 hr1-Profiteam Zusammenleben

Mehr Rechte für Väter

Das Sorgerecht in Deutschland wurde neu geregelt. Vor allem die Rechte von Vätern sollen damit gestärkt werden. hr1 hat die Hintergründe und wichtigsten Änderungen im Überblick.

Am 19.05.2013 trat in Deutschland ein Gesetz in Kraft, welches das Sorgerecht unverheirateter Paare neu regelt. Anstoß der Initiative war eine Aussage des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte (EGMR) von 2009, welche in...

Samstag, 18. Mai 2013 NDR.de NDR Info - Redezeit - 16.05.2013 21:05 Uhr

Mehr Rechte für Väter

Uneheliche Väter hatten es bislang schwer, Verantwortung für ihre Kinder zu übernehmen, wenn die Mütter das nicht wollten. Das neue Sorgerecht gewährt den biologischen Vätern mehr Mitspracherechte als bisher.

Doch was bedeutet es, wenn selbst der berühmte "One-night-stand" die aktive Vaterrolle einfordert, wenn zufriedene Patchwork-Familien plötzlich einen weiteren Erziehungsberechtigten integrieren sollen? Das Kindeswohl soll dabei...[mehr]

Freitag, 17. Mai 2013 Dietmar Nikolai Webel Gemeinsames Sorgerecht - Bundestag und Bundesrat einigten sich auf Minimalkonsens

Diskriminierung nichtehelicher Väter per Gesetz

Das erwartete Gesetz zur Regelung der elterlichen Sorge für nichteheliche Eltern wurde am 16.04. veröffentlicht und tritt am 19.05. in Kraft.

Mit der Neuregelung kann der nichteheliche Vater auch ohne Zustimmung der Mutter die Beteiligung an der gemeinsamen elterlichen Sorge erlangen. Bei einem Nein der Mutter wird er nun nicht mehr per Gesetz vom Rechtsweg...[mehr]

Donnerstag, 16. Mai 2013 Väterradio Maisendung im Väterradio

Befreiungsschlag ins Leben

Väter ohne Sorgerecht Teil 2

Der Ausschluss nichtehelicher Väter vom Rechtsweg ist mittlerweile Geschichte. Zurück bleiben gelebte und durchlittene Geschichten von Vätern, die zusehen mussten, wie sich ihre Kinder in Grenzenlosigkeit flüchteten. Was lernen...[mehr]

Dienstag, 30. April 2013 Alexander Heumann

Sorgerecht und Beschneidung - Recht auf gewaltfreie Erziehung

Das Gesetz über den Umfang der elterlichen Sorge bei Beschneidung des männlichen Kindes ist am 28.12.2012 in Kraft getreten(§ 1631 d BGB). RA Heumann informiert zum Thema Beschneidung und Sorgerecht

Bei sorgerechtlichen Streitigkeiten anlässlich Trennung und Scheidung müssen sich nun die Beteiligten (Richter, Anwälte, Jugendamtsmitarbeiter, Eltern, Verfahrensbeistand etc.) bewusst sein: Schon eine VORLÄUFIGE Übertragung des...

Donnerstag, 18. April 2013 Väterradio Aprilsendung im Väterradio

Sorglos gebunden

Väter ohne Sorgerecht

Derzeit liegt ein Gesetzesentwurf zur Neuregelung des Sorgerechtes für nichteheliche Väter beim Bundesrat. Die Änderung des Gesetzes war notwendig geworden, weil 2009 der EGMR und schließlich 2010 das BVerfG befand, dass die...[mehr]

Dienstag, 26. März 2013 MDR1 Radio Sachsen Expertenrat

Sorgerecht für uneheliche und eheliche Kinder

Welche Rechte haben verheiratete und unverheiratete Väter, wenn es um das Sorgerecht für ihre Kinder geht?

Das Sorgerecht in Deutschland ist verändert worden, unser Thema heute bei MDR1 Sachsen, das Sorgerecht für uneheliche und eheliche Kinder. Die Fachanwältin für Familienrecht Kerstin Rhinow-Simon ist bei uns.

Montag, 11. März 2013 Lippische Landes-Zeitung Monika Ebeling stellt ihr Buch "Die Gleichberechtigungsfalle" vor

"Es gibt Sexismus in beide Richtungen"

Die 53-Jährige hat über ihre Erfahrungen ein Buch geschrieben und engagiert sich für Männerrechte. Im Vorfeld einer vom Verein "Väteraufbruch für Kinder" organisierten Lesung in Berlebeck sprach sie mit der LZ.

Es ist ein Mainstream geworden, sich für die Gleichstellung von Frauen zu engagieren. Doch jede Bewegung braucht eine Gegenbewegung. Die Frauenbewegung ist in ihrer jetzigen radikalen Form gut vierzig Jahre alt, nach