< Vorheriger Artikel
Montag, 20. August 2012 Marcus Gnau
Keine Väter 2. Klasse!

Kanu-Demo in Berlin am 18. August

Ein Bericht von Marcus Gnau

Am vergangenen Samstag, 18.08.2012, fand wieder einmal die traditionelle Väter-Demo in Berlin statt, und zwar nicht im Juni, sondern dieses Mal am Tag der offenen Tür der Bundesregierung. Ich konnte beim letzten Bundesaktiventreffen im vergangenen Frühjahr in unserem Väterbüro davon überzeugen, dass wir Väter auch auf der Spree demonstrieren müssen. Also wurde diese Idee auch umgesetzt. Die Wasserschutzpolizei war allerdings zunächst skeptisch, denn die Spree ist in Berlin-Mitte für Boote unter 5 PS und ohne UKW-Funkgeräte gesperrt, aber mit dem Argument des Demonstrationsrechts konnten alle Bedenken bei Seite gewischt werden.

Also fuhren wir mit drei Anhängergespannen am Freitagnachmittag nach Berlin. Diese drei Anhängergespanne bestanden aus einem Wohnmobil mit meinem Wohnwagen, einem Geländewagen mit einem Motorkajütboot als sicherndes Beiboot (Auflage der Wasserschutzpolizei) und einem Pkw- mit unserem Kanu-Hänger hinten dran. Wir starteten an meinem Wohnort in Bad Nauheim/Steinfurth gegen 17.00 h und kamen nach einer längeren Panne in Berlin am Hafen gegen 03.00 h morgens an, an dem wenige Stunden später das Motorboot in die Spree gewässert werden musste. In unmittelbarer Nähe befand sich zu meinem Leidwesen eine Outdoor-Techno-Lokalität, die einen geruhsamen Schlaf im Wohnwagen bis um 07.00 h verhindern lies, als ich wieder aufstehen musste.

Bis um 11.00 h mussten die Kanus an die Einsatzstelle gebracht werden, während das Motorboot dort selbst hin schipperte. Als wir mit dem Motorboot eintrafen, landete gerade der Polizeihubschrauber, der neben z